Referenzen

Blockchain Startup Lykke setzt auf Microsoft Azure

·

Das Fintech Startup Lykke betreibt eine Blockchain basierte Online Börse für Crypto- und traditionelle Währungen und setzt dabei auf Azure. Die Vision von Lykke ist es, einen globalen, transparenten und dezentralen Marktplatz für alle Arten von Finanzprodukte auf der Basis der Blockchain Technologie zu erstellen.

Lykke setzt auf AzureMit einer Mobile App greift der Benutzer auf einfachste Weise auf die Lykke Börse zu und speichert seine Coins und Tokens im integrierten, sicheren Wallet.

Lykke wurde 2015 von Richard Olsen gegründet, der mit Oanda Ende der 90er Jahre schon den Online Devisenhandel revolutioniert hatte. Im Herbst 2016 führte das Fintech Unternehmen eines der ersten ICO (Intitial Coin Offerings) durch und beschäftigt heute mehr als 100 Mitarbeiter in über 20 Ländern in Europa, Asien, USA und Südamerika.

Die Software von Lykke ist Open-Source und wird von einer breiten Community weiterentwickelt. Als Basis Technologie hat sich Lykke für die Microsoft Azure Cloud entschieden. Wir können das innovative Startup mit Consulting und Operations Dienstleistungen im Cloud Solution Provider Modell unterstützen.

Im nachfolgenden Interview gibt uns Andrey Migin, Leiter Software Entwicklung, Auskunft über seine Erfahrungen mit Microsoft Azure.

Andrey, warum habt Ihr Euch entschieden, die Lykke Plattform auf Azure zu realisieren?

Wir waren da sehr pragmatisch. Ich prüfte die grössten Cloud Anbieter wie Azure, AWS und Google. Den Ausschlag für den Entscheid gab:

  • Microsoft betreibt die grösste Anzahl Datacenter auf dem Planeten
  • Azure Table Storage und Blobs bieten die besten Preise für Datenhandling in den meisten Anwendungen
  • Später kam noch hinzu, dass mit Azure Kubernets als «out-of-the-box» Lösung zur Verfügung stehen

Was waren die grössten Herausforderungen beim Aufbau der Plattform?

Andrey Migin. Leiter Softwareentwicklung

Blockchain ist immer noch eine neue Technologie. Es ist ziemlich schwierig, in der Opensource Community Experten und Entwickler in einer Person zu finden und diese auf unsere interne Entwicklungskultur einzuschwören. Wir müssen diese Experten selbst ausbilden und entwickeln.

Betreffend Azure: Der Crypto Markt entwickelt sich rasend schnell. Die Zeit um neue Ressourcen wie CPUs, Storage Accounts, Load Balancer Rollen, Public API etc. zu aufzubauen sollte definitiv verkürzt und die notwendigen Schritte vereinfacht werden. Ich weiss, dass wir hier enorm hohe Anforderungen haben, aber es ist wirkliche eine Herausforderung.

Neue Entwickler kennen oft AWS. Wenn man sie nach dem Grund fragt, so hat niemand eine gute Antwort. Wenn sie dann die ersten Schritte mit Azure tun, bemerken sie schnell, dass das User Interface komfortabler ist und die anfänglichen Widerstände lösen sich schnell auf.

Wie skaliert die Plattform bei Belastungsspitzen im Trading und starkem Kundenwachstum?

Als erstes sicher mal mehr Leistung bei CPU und Memory. Wir entwickeln mit einer Micro-Service- Architektur bei der alle wichtigen Services automatisch skalieren. Und dann kann man natürlich den Code immer für bessere CPU und Speichernutzung optimieren.

Wie zufrieden bist Du mit dem Support von Baggenstos?

Da sind wir sehr zufrieden. Baggenstos hat uns in allen Fällen rasch und kompetent unterstützt.

Was sind Deine Erfahrungen mit dem Cloud Solution Provider (CSP) Modell?

Hier haben sich unserer Erwartungen voll und ganz erfüllt. Was wir natürlich sehr schätzen, ist die monatliche Abrechnung und die Flexibilität.

Was sind die nächsten Schritte in der Entwicklung der Lykke Plattform?

Die Skalierung aller Services ist sicher unsere grösste Priorität. Dann wollen wir so viele Blockchains wie möglich integrieren. Und schliesslich wollen wir unsere Kubernetes Federation so optimieren, dass es keine Downtime mehr gibt.

Was hältst Du vom Azure Preismodell?

Die Azure Preise sind absolut kompetitiv. Beim Storage verfügt Azure über das beste Preis-/Leistungsverhältnis mit rund 7$ für 100GB und zwei Indices mit dem rund 90% der Anwendungen abgedeckt werden. Am wertvollsten ist dabei, dass praktisch unlimitierte Speicherressourcen zur Verfügung stehen.

Was sind Deine Wünsche und Erwartungen an Azure in der Zukunft?

Generell sind wir mit den Azure Services sehr zufrieden.

Für mich soll Azure so sein, dass wir die System Administration an Microsoft auslagern und uns voll auf die Softwareentwicklung konzentrieren können. Ich denke, da gibt es noch einiges Potential. Wir brauchen heute zwar keine System Administratoren mehr, aber dafür Dev-Ops.

Meine Wünsche an zusätzlichen bzw. erweiterten Services:

  • Unbeschränkte Speicherkapazität in jeder Art und für alle Use-cases
  • Kubernetes als Services
  • Besseres User Interface und mehr Auswertungsmöglichkeiten beim Loadbalancer
  • Verbesserte und einfacheres Handling von Availability-Sets
  • Realtime Anzeige der Kosten
  • Vereinfachte Skalierung von Ressourcen wie CPU, Disk, IP-Adressen

Was für Crytopwährungen besitzest Du persönlich und wie siehst die Zukunft?

Zuerst mal eine kleine Begriffsdefinition: Es gibt Cryptowährungen (Bitcoin, Ether, Litecoin etc.) und Tokens, die zusätzliche Funktionalität der jeweiligen Aussteller bieten

Persönlich werde ich jede Cryptowährung kaufen, die auf der Lykke Exchange gehandelt wird. Niemand kann sagen, welche langfristig steigen und sich entwickeln wird.

Ganz herzlichen Dank Andrey, für das offene und spannende Gespräch. Wir wünschen Dir und dem ganzen Lykke Team weiterhin viel Erfolg und freuen uns, mit unseren Services und Azure zum weiteren Wachstum beitragen zu können.

 

Read the Interview in English: Blockchain Startup Lykke relies on Microsoft Azure

Der erste Schritt für Ihr erfolgreiches ICT-Projekt

Tragen Sie das Ergebnis folgender Rechnung ein:

Ihr direkter Kontakt zu uns

Tragen Sie das Ergebnis folgender Rechnung ein:

photo1

Adresse:
A. Baggenstos & Co. AG
IT Services and Solutions
Neugutstrasse 14
CH-8304 Wallisellen
Lageplan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
08.00 – 12.00 Uhr
13.00 – 17.30 Uhr

Allgemeine Anfragen:
info@baggenstos.ch
Telefon +41 44 832 66 66
Fax +41 44 832 66 60

Support:
ithelp@baggenstos.ch
Telefon +41 44 832 65 50
Fax +41 44 832 65 31