HP Rückrufaktion: Brandgefahr beim Akku

· 0 Kommentare

Aktuell gibt es eine weltweite Rückrufaktion bei HP. Wegen Sicherheitsbedenken ruft HP derzeit die Akkus einiger Notebooks und mobiler Workstations zurück. Es besteht bei den zurückgerufenen Geräten die Gefahr der Überhitzung. Da dies zu Bränden führen kann, rät HP den Nutzern zur Überprüfung ihrer Akkus.

hp akku rückrufaktion 2018

Betroffene Modelle der Rückrufaktion

Sofern die Geräte in der Zeit zwischen 2015 und 2017 gekauft wurden, könnten laut HP folgende Modelle (Notebook- und Workstation) betroffen sein:

  • HP 11 Notebooks
  • HP x360 310 G2
  • HP ENVY m6
  • HP Pavilion x360
  • HP ProBook 64x (G2 und G3)
  • HP ProBook 65x (G2 und G3)

HP warnt und rät zur freiwilligen Überprüfung

In einer Mitteilung warnt HP eindringlich: „Da diese Akkus eine Verletzungsgefahr durch Feuer und Verbrennung darstellen, ist es äußerst wichtig, dass die Kunden überprüfen, ob ihre Akkus davon betroffen sind und den Einsatz betroffener Akkus sofort einstellen. Kunden können ihren Notebook weiterhin ohne Akku nutzen, indem Sie es an eine externe Stromversorgung anschließen“.

Haben Sie eines der oben aufgeführten Geräte, so sollten Sie dieses mittels kostenlosem Überprüfungsprogramm jetzt überprüfen. Die Validierung dauert maximal eine halbe Minute.

 

hp akku rückruf

 

Wenn Sie betroffen sind, so stehen wir Ihnen beim Austausch Ihres Gerätes zur Seite. Wir organisieren für Sie den kompletten Austausch. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern.

 

Der erste Schritt für Ihr erfolgreiches ICT-Projekt

Tragen Sie das Ergebnis folgender Rechnung ein:

Ihr direkter Kontakt zu uns

Tragen Sie das Ergebnis folgender Rechnung ein:

photo1

Adresse:
A. Baggenstos & Co. AG
IT Services and Solutions
Neugutstrasse 14
CH-8304 Wallisellen

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
08.00 – 12.00 Uhr
13.00 – 17.30 Uhr

Allgemeine Anfragen:
info@baggenstos.ch
Telefon +41 44 832 66 66
Fax +41 44 832 66 60

Support:
ithelp@baggenstos.ch
Telefon +41 44 832 65 50
Fax +41 44 832 65 31