Microsoft Event: Surface Studio – das „One more thing…“

· 0 Kommentare

Die Dramaturgie des grossen Microsoft Events mit dem Surface Studio in New York erinnerte stark an die Ankündigungen des Mitbewerbers aus Cupertino. Bloss, dass diesmal sogar eingefleischte Apple Fans beeindruckt waren – Original Ton eines Geschäftsfreundes aus der Startup Szene: „Erstmals erscheint es für mich realistisch vorstellbar, dass MS auf breiter Konsumenten-Front in Sachen Coolness und Produkt-Sexiness Apple überholt.“

Das Highlight des Events wurde erst am Ende der Veranstaltung angekündigt – doch der Reihe nach.

Windows 10 Creators Edition, 3D und Virtual Reality

Im Frühjahr 2017 wird das Windows 10 Creators Update erscheinen. Es steht im Zeichen der Kreativität und fokussiert auf 3D-Inhalte, Gaming und Kommunikation.

So wird die Anwendung Paint zu einem 3D-Studio, es wird es möglich sein, ein Objekt mittels Smartphone in ein 3D-Modell zu verwandeln und in Paint 3D zu bearbeiten. Auch Excel, Word und Powerpoint werden 3D-Content unterstützen, ebenso wie der Browser Edge. Und nicht zuletzt wird die für die VR-Brille Hololens entwickelte Plattform Holographic in Windows 10 Einzug halten.  Mit der Verbindung des Edge-Browser und einer Hololens-Brille eröffnen sich dann z.B. im Online-Shopping ganz neue VR-3D Möglichkeiten.

Verschiedene Hardwarehersteller haben zudem mit dem Creators Update VR-Brillen bereits ab 299 Dollar angekündigt so dass VR und 3D bald massentauglich wird.

Drei neue Surface Books mit i7 Prozessor

Surface StudioDas Highend Tablet/Notebook Surface Book erhält Zuwachs mit drei neuen sehr leistungsfähigen Modellen. Die Eckdaten: Core i7 CPU, Nvidia-Geforce-GTX-965-Grafikkarte mit 2 GB und Akkus mit bis zu 16 Stunden Laufzeit. In den USA startet der Verkauf ab dem 11. November zu Preisen ab 2399 Dollar, in der Schweiz sollen die Geräte Anfangs 2017 verfügbar sein.

 

 

Surface Studio – der super coole All-in-One PC

Das Beste kam zu Letzt:  das Surface Studio All-in-One mit Pixelsense-Display, 28 Zoll Diagonale und einer Auflösung von 4500×3000 Pixeln.

Mit einem ausgeklügelten Scharnier kann das Display stufenlos verstellt und dabei beinahe flach auf den Schreibtisch abgesenkt werden. Zur Bedienung kommt ein neuartiger Drehknopf – das Surface Dial – zum Einsatz. Mit Intel Core i5 oder i7 CPUs der sechsten Generation, 8, 16 oder 32 GB RAM, Hybrid-Laufwerke mit 1 oder 2 TB und Grafikkarte des Typs Nvidia Geforce GTX 965M (2 GB) oder Nvidia Geforce GTX 980M (4 GB) wird für genügend Rechen- und Grafikpower gesorgt. Auch an Schnittstellen ist alles vorhanden, was das Herz begehrt und die 5-MP-Frontkamera ermöglicht die Gesichtserkennung mit Windows Hello.

In den USA kann Surface Studio bereits vorbestellt werden und soll ab 15. Dezember zu Preisen ab 2’999 Dollar ausgeliefert werden. In der Schweiz soll es erst im 2017 erhältlich sein, Preise sind noch nicht bekannt.

Hier eine zehnminütige Zusammenfassung mit den Highlights des rund 2 stündigen Events.

Der erste Schritt für Ihr erfolgreiches ICT-Projekt

Tragen Sie das Ergebnis folgender Rechnung ein:

Ihr direkter Kontakt zu uns

Tragen Sie das Ergebnis folgender Rechnung ein:

photo1

Adresse:
A. Baggenstos & Co. AG
IT Services and Solutions
Neugutstrasse 14
CH-8304 Wallisellen

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
08.00 – 12.00 Uhr
13.00 – 17.30 Uhr

Allgemeine Anfragen:
info@baggenstos.ch
Telefon +41 44 832 66 66
Fax +41 44 832 66 60

Support:
ithelp@baggenstos.ch
Telefon +41 44 832 65 50
Fax +41 44 832 65 31