Windows 10: Was Sie über die Editionen wissen sollten

Windows 10 wird am 29. Juli erhältlich sein. Bereits jetzt arbeiten über vier Millionen Betatester im Rahmen des Windows Insider Programms mit dem neuen Betriebssystem.

Windows 10 (für PCs, Notebooks und Tablets) gibt es in diesen vier Editionen:

Windows 10 Editionen

Zusätzlich werden noch zwei Versionen für Smartphones und die „embedded“ Version für das Internet der Dinge (IoT) angeboten.

Die detaillierte Beschreibung der verschiedenen Editionen finden Sie in im Microsoft Blogpost (englisch), in dieser Microsoft Vergleichsseite oder in diesem PC-Welt Artikel (deutsch).

Beim Update von Windows wird Microsoft künftig neue Wege beschreiten.

Grafisch lässt sich der neue Aktualisierungsprozess so veranschaulichen:

Windows 10 Update Timing

Künftig werden Windows Erweiterungen, neue Features und Sicherheits-Updates schneller erscheinen. Im Gegensatz zur bisherigen Praxis, werden künftig also auch neue Funktionen mit dem Updateprozess verteilt.

Je nach Kundensegment stehen verschiedene Optionen zur Verteilung zur Verfügung:

Privatbenutzer
Die Updates, Sicherheitspatches und Erweiterungen werden laufend verteilt (1 in der Grafik). Dies wird auch ausserhalb der bekannten Patch-Days geschehen.
Die Updates werden zuerst an die Privatbenutzer ausgerollt, und erst später, wenn sie sich als stabil erwiesen haben, an die Geschäftskunden.

Unternehmenskunden
Mit Windows 10 Pro und Enterprise können die Updates über das neue, kostenlose Windows Update for Business verteilt werden. Dabei kann der Kunde den Updatezeitraum steuern und in passenden Schritten organisieren. Maximal soll die Verteilung der Updates acht Monate verzögert werden können (3. in der Grafik). Damit soll gewährleistet werden, dass die Windows Rechner alle auf einem möglichst aktuellen Stand sind, Unternehmen aber dennoch genug Zeit haben, die Updates zu testen.

Windows Update for Business verfügt über diese Funktionen:

  • Distribution rings: Legen fest, welche Clients zuerst aktualisiert werden. Damit können kritische Systeme besser vor allfälligen Problemen bei Updates geschützt werden
  • Maintenance windows: Zeitfenster in denen die Updates eingespielt werden
  • Peer to peer delivery: Zur Optimierung der Verteilung von Updates in Standorten mit geringer Netzwerkbandbreite
  • Nahtlose Integration mit Microsoft System Center und der Enterprise Mobility Suite

Wie Sie zum Gratis-Upgrade auf Windows 10 kommen, lesen Sie hier.

Und hier können Sie am Windows Insider Programm teilnehmen und das neue Windows heute noch kostenlos testen und damit auch für einen Gratis Upgrade qualifizieren.

Jetzt Migration planen
Windows 10 ist mehr, als einfach eine neue Windows Version – Microsoft läutet mit dem neuen Betriebssystem eine neue Aera ein.

  • eine durchgehende Plattform – vom Smartphone über Tablet bis zu Desktop und Notebook
  • umfangreiche Verbesserung bei Sicherheit, Management und viele neue Funktionen
  • neues Livecyclemodell

Ab 29. Juli läuft die Frist für den Gratisupgrade – Haben Sie die Planung für die Migration schon in Angriff genommen?

 

Der erste Schritt für Ihr erfolgreiches ICT-Projekt

Tragen Sie das Ergebnis folgender Rechnung ein:

Ihr direkter Kontakt zu uns

Tragen Sie das Ergebnis folgender Rechnung ein:

photo1

Adresse:
A. Baggenstos & Co. AG
IT Services and Solutions
Neugutstrasse 14
CH-8304 Wallisellen

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
08.00 – 12.00 Uhr
13.00 – 17.30 Uhr

Allgemeine Anfragen:
info@baggenstos.ch
Telefon +41 44 832 66 66
Fax +41 44 832 66 60

Support:
ithelp@baggenstos.ch
Telefon +41 44 832 65 50
Fax +41 44 832 65 31