Windows 10: Upgrade direkt von Windows 7 möglich

· 0 Kommentare

Mit Windows 10 wird im nächsten Jahr ein wichtiger Schritt in die Richtung einer einheitlichen Plattform für PC, Tablet und Smartphone erfolgen. «Wir liefern eine Anwendungsplattform, einen App-Store, einen Weg, um auf allen Geräten Apps zu kaufen, zu entdecken, zu updaten», gab Windows-Chef Terry Myerson in San Francisco bekannt.

Windows 10

 

Upgrade auch von Windows 7 möglich
Bei Windows 10 soll für ein Upgrade mehre Vorgängerversionen unterstützt werden. So soll bei einem Upgrade alles erhalten bleiben, sofern mindestens Windows 7 mit Service Pack 1 installiert ist. Das bestätigte Microsoft Managerin Stella Chernyak im Interview mit heise online während der TechEd in Barcelona.

Dadurch wird ein Upgrade auch für Unternehmen einfacher und günstiger, was der nächsten Windows Version gehörig Schub verleihen dürfte.

Das sind die wichtigsten Neuerungen:

Das Startmenu ist zurück

Windows 10 Startmenu

Das Startmenu bietet nun die von Windows 7 her bekannte Oberfläche, wurde jedoch doch klug ergänzt. Es ist nun zweigeteilt: Links finden sich Verknüpfungen zu Ordnern, wichtigen Einstellungen und eine automatische Liste der häufig aufgerufenen Programme. Rechts sind die von Windows 8 bekannten Modern UI Apps (Kacheln) mit Livefunktionen untergebracht.

Dieser Bereich lässt sich umfangreich konfigurieren und verbindet so das Beste von Windows 7 und 8.

 

 

Continuum – automatische Anpassung an Touch oder Maus
Dank Continuum erkennt das Betriebssystem, wenn die Tastatur bei Tablets mit Keyboard-Dock (z.B. Microsoft Surface) abgezogen oder umgeklappt wird, dass der Anwender nur noch den Touchscreen zur Eingabe nutzen will.

Das Video zeigt diese praktische Funktion:

 

Taskview: Alles auf einen Blick unter Kontrolle

Windows 10 Taskview

In Windows 10 ist es möglich, mehrere virtuelle Desktops zu erstellen. Der Benutzer kann so z.B. getrennte Oberflächen für berufliche und private Angelegenheiten einrichten. Die Task View Schaltfläche in der Taskleiste gibt dem Nutzer eine Übersicht über alle verfügbaren Desktops. Sie ermöglicht auch den schnellen Wechsel zwischen den Desktops.

 

 

Viele Verbesserungen für Unternehmen
Anlässlich der Ankündigung ging Terry Myerson detailliert auf die Verbesserungen von Windows 10 für Unternehmen ein. Unter anderem erklärt er auch, wieso das neue Betriebssystem nicht Windows 1 heisst…

 

Fazit
Alle Zeichen deuten darauf hin, dass Microsoft mit Windows 10 das erreichen wird, was das Unternehmen eigentlich schon mit Windows 8 schaffen wollte. Ein plattformübergreifendes System, das auf verschiedenen Geräten problemlos zu bedienen ist.“ Dieses Fazit zieht Focus.de in einem ausführlichen Artikel über das neue Betriebssystem.

Aufgrund unserer Erfahrung mit der Preview und Gesprächen mit Kunden, können diese Schlussfolgerung voll und ganz unterstützen.

Verschaffen Sie sich selbst einen Eindruck und probieren Sie die Technische Preview aus.

Der erste Schritt für Ihr erfolgreiches ICT-Projekt

Tragen Sie das Ergebnis folgender Rechnung ein:

Ihr direkter Kontakt zu uns

Tragen Sie das Ergebnis folgender Rechnung ein:

photo1

Adresse:
A. Baggenstos & Co. AG
IT Services and Solutions
Neugutstrasse 14
CH-8304 Wallisellen

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
08.00 – 12.00 Uhr
13.00 – 17.30 Uhr

Allgemeine Anfragen:
info@baggenstos.ch
Telefon +41 44 832 66 66
Fax +41 44 832 66 60

Support:
ithelp@baggenstos.ch
Telefon +41 44 832 65 50
Fax +41 44 832 65 31